start
THEMA - Wirtschaftlichkeit

Dataport: Druckzentrum für fünf Länder eingeweiht

In Lüneburg wurde jetzt das renovierte Druckzentrum für den Steuerverbund der fünf norddeutschen Bundesländer eingeweiht. Ab sofort werden in Lüneburg nicht nur die Bescheide für die niedersächsische Steuerverwaltung gedruckt (60 Mio. Druckseiten, 11 Mio. Briefe pro Jahr), sondern bei Bedarf auch das Dataport-Druckzentrum in Altenholz entlastet. Neben Steuerbescheiden können kurzfristig auch Bußgeldbescheide und Wahlbenachrichtigungen (130 Mio. Druckseiten, 28. Mio. Briefe pro Jahr) für die anderen norddeutschen Länder gedruckt und kuvertiert werden. Zum Erreichen dieser Kapazität waren bauliche Erweiterungen, eine komplette Erneuerung der IT-Infrastruktur und Sicherheitsmaßnahmen nach Richtlinien des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) notwendig. Eine besondere Herausforderung: Die Umbauarbeiten erfolgten bei fortlaufendem Druckzentrumsbetrieb.

Die IT-Kooperation zwischen Niedersachsen und den Ländern Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein ist 2010 mit dem Beitritt Niedersachsens zum norddeutschen Steuerverbund möglich geworden. Niedersachsen ist das fünfte Trägerland von Dataport und hat sein Druckzentrum in Lüneburg in das Unternehmen eingebracht. Die 14 Mitarbeiter des Druckzentrums wechselten zu Dataport. Die norddeutsche Zusammenarbeit ermöglicht den zentralen Steuerbetrieb von über 120 Finanzämtern im Data Center Steuern in Rostock, das von Dataport betrieben wird. So können die Länder ihre IT-Verfahren modernisieren und Kosten senken.

Autor(en): iV-Redaktion
WEITERE NACHRICHTEN
» Brandenburg: Ergebnisse der Evaluierung der Polizeistruktur vorgestellt
Die umfassende Evaluierung der Polizeistrukturreform in Brandenburg von 2011 ist abgeschlossen. Der Bericht des Lenkungsausschusses wurde jetzt in Potsdam vorgestellt. Die Ergebnisse belegten, dass sich die damalige Neuorganisation der Polizei zwar "im Wesentlichen bewährt" habe, zugleich jedoch "Nachbesserungs- und Veränderungsbedarf" festzustellen ist, heißt es in dem Bericht. Ursächlich dafür sei der Umstand, "dass wesentliche Prognosen und Erwartungen, die als Grundlage für Organisationsentscheidungen dienten, nur teilweise eingetreten sind". » mehr...
» Rheinland-Pfalz: Kommunen wirtschaftlich stärker unterstützen
Mit dem Sondervermögen soll das "Kommunale Investitionsprogramm 3.0" zur Förderung der Investitionstätigkeit finanzschwacher Kommunen finanziell ausgestattet werden, teilte das Finanzministerium mit. "Den Kommunen stehen damit Fördermittel in einem Gesamtvolumen von rund 285 Millionen Euro zur Verfügung", sagte Finanzministerin Doris Ahnen. "Das Sondervermögen ist ein Instrument, um den Kommunen möglichst effizient, umfassend und schnell die Mittel aus dem Bundesprogramm in Höhe von 253,2 Millionen Euro zur Verfügung zu stellen. Das Land verstärkt sie um 31,7 Millionen Euro." » mehr...
» NRW Finanzministerium/NRW.BANK: Neues Angebot für Kommunen
Das Finanzministerium NRW und die NRW.BANK haben ihr Angebot für die Beratung öffentlicher Kunden erweitert. Basierend auf dem Leitfaden "Wirtschaftlichkeitsuntersuchungen im kommunalen Hochbau" hat man ein Rechenmodell entwickelt, mit dem Kommunen die Wirtschaftlichkeit von kommunalen Hochbauprojekten berechnen können. Mehr als 130 Kommunen in Nordrhein-Westfalen nutzen das Angebot bereits. "Die rege Nachfrage nach dem Rechenmodell zeigt, dass das Angebot einen zentralen Nerv bei den Kommunen trifft", sagte Finanzminister Norbert Walter-Borjans. » mehr...
 
start
LOGIN FÜR ABONNENTEN
Benutzername
Passwort
 
start
NEWSLETTER
Newsletter Immer die aktuellen Infos über die Trends und Themen in den neuen Heften. Hier geht's zur kostenlosen Registrierung.

Ihre E-Mail-Adresse:   
start
LESEPROBE
e-magazine jetzt kostenlos! e-magazine jetzt kostenlos!

Lesen Sie jetzt die aktuelle Ausgabe innovative VERWALTUNG als kostenloses e-magazine mit zusätzlichen Features!
start
KOOPERATIONEN
cebitKGST

zukunftskongress

dbbakademiewegweiser

statistaKBW

cologne



cebit
start
LEXIKON
GABLER WIRTSCHAFTSLEXIKON ONLINE

Gabler Wirtschaftslexikon Online: Lexikon und Definition für Betriebswirtschaft, Volkswirtschaft, Recht und SteuernDas Wissen der Experten:
- Qualitätsgeprüft.
- 25.000 Stichwörter.
- Kostenlos online.

» Definition kostenlos im Lexikon suchen

 
RSS Home Springer Gabler Mediadaten Datenschutz Impressum Kontakt

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2015