start
THEMA - Wirtschaftsförderung/Stadtmarketing

Jobcenter Kreis Unna: Modellprojekt JobMobil gestartet

Das Jobcenter Kreis Unna und die Verkehrsgesellschaft Kreis Unna mbH (VKU) wollen Arbeitslose "JobFit" machen. Das gleichnamige Projekt soll sie ermutigen, mit Bus und Bahn mobil zu werden. Im Rahmen ihrer jeweiligen Qualifizierungsmaßnahmen werden die Teilnehmer fit gemacht in Sachen Nahverkehr. So bieten VKU-Mitarbeiter Orientierung im regionalen und überregionalen Fahrplannetz, stellen das Sozialticket vor, zeigen, wie Verbindungen via Internet gesucht werden können, erklären die Bedienung der Fahrkartenautomaten und zeigen Möglichkeiten auf, wie auch Menschen mit Behinderung die Öffentlichen Verkehrsmittel nutzen können.

Demonstation des toten Winkels - eine von vielen Übungen in Mobilitätsprojekten. (Quelle: Jobcenter Kreis Unna)

JobMobil wird ab sofort in Qualifizierungsmaßnahmen des Jobcenters Kreis Unna integriert. Das Projekt läuft bis zum Juni 2013.JobMobil wird ab sofort in Qualifizierungsmaßnahmen des Jobcenters Kreis Unna integriert. Bis einschließlich Juni 2013 erfahren Maßnahmeteilnehmerinnen und -teilnehmer im Rahmen des zweitägigen Moduls, wie sie ihre persönliche Mobilität steigern können. Mitarbeiterinnen der VKU erläutern z.B. das regionale und überregionale Fahrplannetz und zeigen Möglichkeiten auf, wie auch Menschen mit Behinderung die öffentlichen Verkehrsmittel nutzen können.

Der Kreis Unna erstreckt sich über zehn Städte und Gemeinden auf einer Fläche von rund 543 km². Es ist dementsprechend erstrebenswert für das Jobcenter Kreis Unna, die Mobilität der erwerbsfähigen Leistungsbezieher (eLb) zu steigern "Durch das Sozialticket ist es den Teilnehmerinnen und Teilnehmern möglich, den öffentlichen Nahverkehr aktiv zu nutzen", erklärt Thomas Neuhaus, Fachbereichsleiter Grundsicherung des Jobcenters Kreis Unna. "Damit fördern wir nicht nur die Teilhabe unserer Kunden am gesellschaftlichen und kulturellen Leben, sondern ermöglichen, dass unsere Kunden aus einem größeren Arbeitgeberpool schöpfen können, um schließlich in eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung einzumünden."

Autor(en): iV-Redaktion
WEITERE NACHRICHTEN
» Mecklenburg-Vorpommern: Millionenprogramm für nachhaltige Entwicklung
Der Wirtschafts- und Bauminister Mecklenburg-Vorpommern Harry Glawe hat ein neues Programm zur nachhaltigen ländlichen Entwicklung und Wiedernutzbarmachung devastierter Flächen und Rekultivierung von Deponien aufgelegt. "Die Förderung zielt darauf ab, die Lebensqualität ländlicher Räume durch die Aufwertung des Umfeldes zu verbessern. Im Rahmen der nachhaltigen Entwicklung steht daher die Sicherung der Daseinsvorsorge durch die Anpassung der sozialen Infrastrukturen im Vordergrund. Kommunen können Anträge ab sofort stellen", so der Minister. » mehr...
» Studie: Hamburg attraktivste Innenstadt Deutschlands
Der Einzelhandel spielt für die städtebauliche Entwicklung und die Attraktivität unserer Orte oftmals eine Schlüsselrolle. Unsere Innenstädte werden durch attraktive Läden und Aktionen des stationären Einzelhandels geprägt. Und die Nahversorgung entscheidet mit über die Zukunftsfähigkeit von Wohnorten. Doch wie wichtig ist die Existenz eines Shopping-Centers? Was macht eine attraktive Innenstadt aus und wie zufrieden sind die Menschen mit Ihrem Wohnort? Antworten auf diese und andere Fragen zur Attraktivität unserer Städte liefert der cima.MONITOR 2016. » mehr...
» Stadt Rostock: Begegnungszentrum als Schlüsselprojekt für Stadtteil
In Dierkow, einem Stadtteil der Hansestadt Rostock, ist ein neues Stadtteil- und Begegnungszentrum eröffnet worden. "Das Stadtteil- und Begegnungszentrum ist ein Schlüsselprojekt in der Stadterneuerung von Dierkow. Es bietet ein vielfältiges Freizeit- und Betreuungsangebot für Kinder, Jugendliche, Familien und Senioren. Die Einrichtung bildet einen wichtigen Anlaufpunkt für die Bewohner und wertet den gesamten Stadtteil weiter auf", so der Minister für Wirtschaft, Bau und Tourismus in Mecklenburg-Vorpommern, Harry Glawe. » mehr...
 
start
LOGIN FÜR ABONNENTEN
Benutzername
Passwort
 
start
NEWSLETTER
Newsletter Immer die aktuellen Infos über die Trends und Themen in den neuen Heften. Hier geht's zur kostenlosen Registrierung.

Ihre E-Mail-Adresse:   
start
LESEPROBE
e-magazine jetzt kostenlos! e-magazine jetzt kostenlos!

Lesen Sie jetzt die aktuelle Ausgabe innovative VERWALTUNG als kostenloses e-magazine mit zusätzlichen Features!
start
KOOPERATIONEN
cebitKGST

zukunftskongress

dbbakademiewegweiser

statistaKBW

cologne



cebit
start
LEXIKON
GABLER WIRTSCHAFTSLEXIKON ONLINE

Gabler Wirtschaftslexikon Online: Lexikon und Definition für Betriebswirtschaft, Volkswirtschaft, Recht und SteuernDas Wissen der Experten:
- Qualitätsgeprüft.
- 25.000 Stichwörter.
- Kostenlos online.

» Definition kostenlos im Lexikon suchen

 
RSS Home Springer Gabler Mediadaten Datenschutz Impressum Kontakt

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2016