start
THEMA - Wirtschaftsförderung/Stadtmarketing

Jobcenter Kreis Unna: Modellprojekt JobMobil gestartet

Das Jobcenter Kreis Unna und die Verkehrsgesellschaft Kreis Unna mbH (VKU) wollen Arbeitslose "JobFit" machen. Das gleichnamige Projekt soll sie ermutigen, mit Bus und Bahn mobil zu werden. Im Rahmen ihrer jeweiligen Qualifizierungsmaßnahmen werden die Teilnehmer fit gemacht in Sachen Nahverkehr. So bieten VKU-Mitarbeiter Orientierung im regionalen und überregionalen Fahrplannetz, stellen das Sozialticket vor, zeigen, wie Verbindungen via Internet gesucht werden können, erklären die Bedienung der Fahrkartenautomaten und zeigen Möglichkeiten auf, wie auch Menschen mit Behinderung die Öffentlichen Verkehrsmittel nutzen können.

Demonstation des toten Winkels - eine von vielen Übungen in Mobilitätsprojekten. (Quelle: Jobcenter Kreis Unna)

JobMobil wird ab sofort in Qualifizierungsmaßnahmen des Jobcenters Kreis Unna integriert. Das Projekt läuft bis zum Juni 2013.JobMobil wird ab sofort in Qualifizierungsmaßnahmen des Jobcenters Kreis Unna integriert. Bis einschließlich Juni 2013 erfahren Maßnahmeteilnehmerinnen und -teilnehmer im Rahmen des zweitägigen Moduls, wie sie ihre persönliche Mobilität steigern können. Mitarbeiterinnen der VKU erläutern z.B. das regionale und überregionale Fahrplannetz und zeigen Möglichkeiten auf, wie auch Menschen mit Behinderung die öffentlichen Verkehrsmittel nutzen können.

Der Kreis Unna erstreckt sich über zehn Städte und Gemeinden auf einer Fläche von rund 543 km². Es ist dementsprechend erstrebenswert für das Jobcenter Kreis Unna, die Mobilität der erwerbsfähigen Leistungsbezieher (eLb) zu steigern "Durch das Sozialticket ist es den Teilnehmerinnen und Teilnehmern möglich, den öffentlichen Nahverkehr aktiv zu nutzen", erklärt Thomas Neuhaus, Fachbereichsleiter Grundsicherung des Jobcenters Kreis Unna. "Damit fördern wir nicht nur die Teilhabe unserer Kunden am gesellschaftlichen und kulturellen Leben, sondern ermöglichen, dass unsere Kunden aus einem größeren Arbeitgeberpool schöpfen können, um schließlich in eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung einzumünden."

Autor(en): iV-Redaktion
WEITERE NACHRICHTEN
» Triangulum: Einheitliche Standards und ein Bauplan für die Stadt der Zukunft
Die Vernetzung der Bereiche Energie, Verkehr und Kommunikation ermöglicht eine ganz neue Städteentwicklung. In Smart Cities soll mehr Lebensqualität bei geringerem Ressourceneinsatz verwirklicht werden. Im Rahmen des EU-Leuchtturmprojekts Triangulum arbeitet TÜV SÜD an einer standardisierten Kommunikation und einem Leitfaden, um erfolgreiche Geschäftsmodelle und neue Technologien auf andere Städte zu übertragen. Am Zukunftsprojekt Triangulum beteiligen sich unter dem Motto "Zeigen-Verbreiten-Wiederholen" über 20 Partner aus Städten, Forschung und Industrie. Das Projekt wurde mit Mitteln aus dem Forschungs- und Innovationsprogramm Horizont 2020 der Europäischen Union unterstützt. » mehr...
» Rheinland-Pfalz: Halbzeit der Zukunftsinitiative „Starke Kommunen - Starkes Land“
Seit Anfang 2014 erproben 13 Verbandsgemeinden in Rheinland-Pfalz in sechs Modellräumen im Rahmen der Zukunftsinitiative die praktische Umsetzung von interkommunaler Kooperation mit Bürgerbeteiligung. Aus den Prozessverläufen vor Ort sollen neue Erkenntnisse für die Weiterentwicklung der Förderpolitik und für eine demografiefeste Kommunalentwicklung gewonnen werden. Eine wichtige Basis ist die Projektstruktur, die ein Budget, die Beratung durch externe Büros, die die Kommunen vor Ort unterstützen und eine intensive Begleitung durch das Projektteam im ISIM umfasst. Zu Beginn stehen eine genaue Analyse der Kooperationsmöglichkeiten und die Erarbeitung eines Masterplans. » mehr...
» Rhein-Neckar-Region: Vitaler Arbeitsmarkt - Fachkräfteallianz Rhein-Neckar
Die Metropolregion Rhein-Neckar unterstützt seit vergangenem Jahr die "Fachkräfteallianz Baden-Württemberg". In ihr kooperieren Arbeitgeber, Gewerkschaften, Kammern, Arbeitsagenturen und Kommunen, um gemeinsam Projekte zur Fachkräftesicherung zu initiieren. Ziel ist es, vor allem kleine und mittelständische Unternehmen im Wettbewerb um die besten Köpfe und Talente zu unterstützen. Baden-Württemberg stellt dafür 2015 und 2016 Fördermittel in Höhe von insgesamt 310.000 Euro zur Verfügung. Rhein-Neckar erhält davon 65.000 Euro. Die gleiche Summe steuern nochmal die 17 regionalen Partner bei. » mehr...
 
start
LOGIN FÜR ABONNENTEN
Benutzername
Passwort
 
start
NEWSLETTER
Newsletter Immer die aktuellen Infos über die Trends und Themen in den neuen Heften. Hier geht's zur kostenlosen Registrierung.

Ihre E-Mail-Adresse:   
start
LESEPROBE
e-magazine jetzt kostenlos! e-magazine jetzt kostenlos!

Lesen Sie jetzt die aktuelle Ausgabe innovative VERWALTUNG als kostenloses e-magazine mit zusätzlichen Features!
start
KOOPERATIONEN
cebitKGST

zukunftskongress

dbbakademiewegweiser

statistaKBW

cologne



cebit
start
LEXIKON
GABLER WIRTSCHAFTSLEXIKON ONLINE

Gabler Wirtschaftslexikon Online: Lexikon und Definition für Betriebswirtschaft, Volkswirtschaft, Recht und SteuernDas Wissen der Experten:
- Qualitätsgeprüft.
- 25.000 Stichwörter.
- Kostenlos online.

» Definition kostenlos im Lexikon suchen

 
RSS Home Springer Gabler Mediadaten Datenschutz Impressum Kontakt

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2015