start
THEMA

Vertrauen, Transparenz, Akzeptanz, Nutzen und Aufwand von E-Government

Das Deutsche Institut für Sicherheit in der Informationstechnik (DIVSI) hat eine umfassende Studie erstellt, deren Ergebnisse zum Auftakt der diesjährigen CeBIT veröffentlicht wurden. Die Studie kommt zu dem Ergebnis, dass Rund 27 Millionen Menschen in Deutschland komplett oder nahezu komplett ohne Internet auskommen. Für die "DIVSI Milieu-Studie zu Vertrauen und Sicherheit im Internet" hat das SINUS-Institut insgesamt 2.047 Menschen bevölkerungsrepräsentativ in einer computergestützten Face-to-Face-Umfrage zu deren Einstellungen in Bezug auf Vertrauen und Sicherheit im Internet und zu ihrem individuellem Internet-Nutzungsverhalten befragt. Das Ergebnis hat auch Auswirkungen auf das Internet-Angebot der öffentlichen Verwaltungen.

Ein Schwerpunktthema der April-Ausgabe der innovativen VERWALTUNG beleuchtet die Themen Vertrauen, Transparenz, Akzeptanz, Nutzen und Aufwand von E-Government mit drei Beiträgen verschiedener Autoren. Dr. Volker Franke, wissenschaftlicher Mitarbeiter der dbb akademie, geht in seinen Beitrag auf die DIVSI-Studie unter dem Titel "Wer nutzt das Internet wann und wie häufig?" ein. Im Beitrag von Dr. Göttrik Wewer, Politikwissenschaftler, Staatssekretär/-rat a. D. und VicePresident E-Government bei der Deutschen Post AG, geht es unter dem Titel "Vertrauen fördert die Akzeptanz von E-Government-Angeboten" um die Transparenz und technische Bedienbarkeit von E-Government. Der dritte Beitrag von Dr. Söhnke Schulz, Dr. Christian Hoffmann und Maximilian Tallich vom Lorenz-von-Stein-Institut an der Universität Kiel fordert, die Bürger für das E-Government zu begeistern, indem Anreize geschaffen werden.

Die DIVSI-Studie ist auch zentraler Diskussionspunkt auf dem 13. Kongress neueVerwaltung in Leipzig. Am 22. Mai werden in einem Forum die Ergebnisse der Studie eingehend erläutert, am 23. Mai wird um 11:30 Uhr eine Podiumsdiskussion zur Studie mit dem Direktor des DIVSI, Matthias Kammer, Dr. Silke Borgstedt, Direktorin Sozialforschung, SINUS Markt- und Sozialforschung GmbH, Dr. Marianne Wulff, Geschäftsführerin Vitako e. V., und Thomas Fischermann Stv. Ressortleiter Wirtschaft, Die ZEIT, stattfinden. Die Leitung der Diskussionsrunde hat Michael Klöker, Chefredakteur innovative VERWALTUNG. Mehr Informationen unter http://www.neueverwaltung.de.

Autor(en): iV-Redaktion
WEITERE NACHRICHTEN
» Nordrhein-Westfalen: Klimaschutzplan überzeugt mit ökonomischem Potenzial
Der Klimaschutzplan ist eine der tragenden Säulen der nordrhein-westfälischen Klimaschutzpolitik. Er beschreibt den Weg zur Erfüllung der Treibhausgasminderungsziele, die im NRW-Klimaschutzgesetz festgelegt sind: 25 % weniger Ausstoß bis zum Jahr 2020, 80 % Reduktion bis 2050 im Vergleich zum Basisjahr 1990. Mehr Wertschöpfungszuwachs sowie die positive Förderung von Umwelt und Gesundheit - der Klimaschutzplan NRW befindet sich in den letzten Zügen, doch schon jetzt zeigen sich positive Effekte. Mehr als 400 Akteure haben während des groß angelegten Dialog- und Beteiligungsprozesses zum Klimaschutzplan verschiedene Klimaschutzstrategien und Maßnahmenvorschläge entwickelt, mit denen die Ziele erreicht werden können. » mehr...
» Niedersachsen: Regionaldaten ab sofort interaktiv und anschaulich online
Ab sofort kann auf die aktuellsten Daten über das Land Niedersachsen, seine Regionen und Gemeinden online zugegriffen werden. Birgit Honé, Staatssekretärin für Europa und regio­nale Landesentwicklung, und Professor Lothar Eichhorn vom Landesamt für Statistik (LSN) haben das neue "Online-Regionalmonitoring Niedersachsen" vorgestellt. Unter www.regionalmonitoring.niedersachsen.de stehen Bürgern, Kommunen, Unternehmen, Behörden und Planungsverantwortlichen die wichtigsten und aktuellsten Statistik-Daten des Landes zur Verfügung. » mehr...
» Studie: Mit mobilen Apps mehr Bürgerservice
Mobile Anwendungen von öffentlichen Verwaltungen finden einen überraschend hohen Zuspruch beim Bürger. Bereits jeder vierte Nutzer von mobilen Endgeräten greift über Apps auf Informations- und Serviceangebote von Ämtern und Behörden zu, so eine Studie von Steria Mummert Consulting. Doch nicht nur die Verbreitung von Behörden-Apps ist hoch, sondern auch die Häufigkeit, in der Bürger diese Apps verwenden: Zwei Drittel aller Nutzer greifen auf mobile Anwendungen einmal im Monat oder sogar öfter zu. » mehr...
 
start
LOGIN FÜR ABONNENTEN
Benutzername
Passwort
 
start
NEWSLETTER
Newsletter Immer die aktuellen Infos über die Trends und Themen in den neuen Heften. Hier geht's zur kostenlosen Registrierung.

Ihre E-Mail-Adresse:   
start
LESEPROBE
Kostenlose Leseprobe Kostenlose Leseprobe

Möchten Sie mehr wissen und die innovative VERWALTUNG kostenlos prüfen? Dann klicken Sie rein und lesen Sie kostenlos!
start
KOOPERATIONEN
cebitKGST

zukunftskongress

dbbakademiewegweiser

statistaKBWcologneModStaat

start
LEXIKON
GABLER WIRTSCHAFTSLEXIKON ONLINE

Gabler Wirtschaftslexikon Online: Lexikon und Definition für Betriebswirtschaft, Volkswirtschaft, Recht und SteuernDas Wissen der Experten:
- Qualitätsgeprüft.
- 25.000 Stichwörter.
- Kostenlos online.

» Definition kostenlos im Lexikon suchen

 
RSS Home Springer Gabler Mediadaten Datenschutz Impressum Kontakt

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2014