start
THEMA - Verwaltung innovativ

Bertelsmann Stiftung: Online-Tool für kommunale Zukunftsentscheidungen

Seit kurzem erleichtert ein neues Online-Tool die Planung kommunaler Seniorenpolitik. Das Instrument zur "Sozialplanung für Senioren" hilft den Kommunen dabei, Informationen zur Lebenssituation ihrer älteren Menschen systematisch zu erfassen. Damit können Sozialplaner dringend notwendige Entscheidungen für eine zukunftssichere kommunale Seniorenpolitik auf Basis einer fundierten Bestandsaufnahme treffen. Das Online-Tool ist auf der Website http://www.sozialplanung-senioren.de kostenfrei im Internet zugänglich.

In Zeiten des demographischen Wandels und einer stetig älter werdenden Gesellschaft ist das Kriterium der Seniorenfreundlichkeit für Kommunen ein Schlüsselfaktor zur Sicherung ihrer Standort-Attraktivität. Das kommunale Planungsinstrument "Sozialplanung für Senioren" (kurz: "SoSe") ermöglicht eine stadtteil- oder quartiersbezogene Analyse der aktuellen Lage und künftiger demographiebedingter Entwicklungen. Die Kommunen können das neue Online-Tool beispielsweise nutzen, um mit Hilfe gesicherter Daten für Problemlagen zu sensibilisieren, etwaige Defizite und Handlungsbedarf zu identifizieren und seniorenpolitische Entscheidungen besser vorzubereiten.

Anhand von differenzierten Indikatoren und Kennzahlen lässt sich mit dem Online-Tool eine Fülle relevanter Lebensbereiche der Senioren erfassen und abbilden: beispielsweise Informationen zum Anteil von älteren Singles und Migranten, zur Wohnsituation, zum bürgerschaftlichen Engagement, zur ärztlichen Versorgung und vieles andere mehr. Die "Sozialplanung für Senioren" unterstützt eine kleinräumige Ermittlung, Interpretation und Fortschreibung der entsprechenden Daten und schafft damit die Grundlage für eine integrierte kommunale Seniorenpolitik. Abgerundet wird das Angebot des Planungsinstrumentes durch ein Paket von Fragebogen-Bausteinen, mit denen insbesondere kommunale Sozialplaner die Situation von Senioren empirisch erheben und bewerten können.

Entwickelt wurde "SoSe" im Projekt "Neues Altern in der Stadt" der Bertelsmann Stiftung durch die Forschungsgesellschaft für Gerontologie e. V. an der Universität Dortmund sowie in Zusammenarbeit mit der Abteilung Psychologische Alternsforschung der Universität Heidelberg.

Autor(en): iV-Redaktion
WEITERE NACHRICHTEN
» iV-aktuell: Verwaltungsinnovation als kontinuierlicher Prozess
Auch wenn der Begriff der "Innovation" in vielen Branchen zum Tagesgeschäft gehört, so arbeitet der öffentliche Sektor noch eher vereinzelt damit. Ein positives Beispiel liefert die südtiroler Landesverwaltung. Sie trägt den sich weiter verändernden Rahmenbedingungen durch einen grundlegenden Veränderungsprozess von innen Rechnung. Die oberste Zielsetzung heißt dabei "Verwaltungsinnovation". Im Einführungsbeitrag der aktuellen Ausgabe der Fachzeitschrift "innovative VERWALTUNG" beschreibt die für die Verwaltung verantwortliche Landesrätin der Autonomen Provinz Bozen/Südtirol, Waltraud Deeg, den Veränderungsprozess ihrer Verwaltung. Die Südtiroler Landesverwaltung ist zum Teil noch an Strukturen und Prozesse gebunden, die auf die letzte Reform aus den beginnenden 1990er-Jahren zurückgehen. Seither haben sich die Rahmenbedingungen jedoch stark geändert. » mehr...
» Thüringen/Brandenburg: Enger Dialog bei Verwaltungsreform und Polizei
Die Länder Brandenburg und Thüringen haben die Aufnahme eines engen Dialogs in Fragen der Kriminalitätsbekämpfung und der in beiden Ländern geplanten Verwaltungs- und Gebietsreformen vereinbart. Dazu traf sich Thüringens Innenminister Holger Poppenhäger mit seinem brandenburgischen Amtskollegen Karl-Heinz Schröter zu einem ausführlichen Meinungsaustausch. Die Minister besuchten die "Gemeinsame Ermittlungsgruppe Berlin-Brandenburg" (GEG), die bereits seit 2004 herausgehobene Straftaten aus dem Bereich der Eigentumskriminalität in Berlin und Brandenburg bekämpft. Einen Schwerpunkt der Tätigkeit der GEG bildet dabei das gemeinsame Vorgehen beider Länder gegen die zunehmende Wohnungseinbruchkriminalität in der Region. » mehr...
» Brandenburg: Offensive zur Nachwuchsgewinnung für den öffentlichen Dienst
Unter dem Motto "Wir wollen die Besten! - Nachwuchs gewinnen und halten" hat die Landesregierung Brandenburg eine Initiative zur Gewinnung von Personal für den öffentlichen Dienst gestartet. An der Landesakademie für öffentliche Verwaltung in Königs Wusterhausen loteten über 150 Teilnehmer aus Verwaltungen von Land und Kommunen, von Personalräten, Gewerkschaften, kommunalen Spitzenverbänden und Studieninstituten sowie der Wirtschaft die Möglichkeiten der Aus- und Weiterbildung sowie Personalgewinnung in der Verwaltung aus. » mehr...
 
start
LOGIN FÜR ABONNENTEN
Benutzername
Passwort
 
start
NEWSLETTER
Newsletter Immer die aktuellen Infos über die Trends und Themen in den neuen Heften. Hier geht's zur kostenlosen Registrierung.

Ihre E-Mail-Adresse:   
start
LESEPROBE
e-magazine jetzt kostenlos! e-magazine jetzt kostenlos!

Lesen Sie jetzt die aktuelle Ausgabe innovative VERWALTUNG als kostenloses e-magazine mit zusätzlichen Features!
start
KOOPERATIONEN
cebitKGST

zukunftskongress

dbbakademiewegweiser

statistaKBW

cologne



cebit
start
LEXIKON
GABLER WIRTSCHAFTSLEXIKON ONLINE

Gabler Wirtschaftslexikon Online: Lexikon und Definition für Betriebswirtschaft, Volkswirtschaft, Recht und SteuernDas Wissen der Experten:
- Qualitätsgeprüft.
- 25.000 Stichwörter.
- Kostenlos online.

» Definition kostenlos im Lexikon suchen

 
RSS Home Springer Gabler Mediadaten Datenschutz Impressum Kontakt

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2016