start
THEMA - Verwaltung innovativ

Online-Konsultation zum Deutschland-Online-Vorhaben "IT-Umsetzung der Europäischen Dienstleistungsrichtlinie"

Am 28. Dezember 2006 trat die Europäische Dienstleistungsrichtlinie in Kraft. Mit ihr verpflichteten sich die EU-Mitgliedsstaaten den EU-Binnenmarkt im Bereich des Dienstleistungssektors zu realisieren und administrative Hürden für die Ansiedlung von Unternehmen abzubauen. Besondere Anforderungen bestehen im Bereich der IT. So gilt es von Seiten der Verwaltung alle nötigen Informationen für geschäftliche Abwicklungen bereitzustellen und die Verfahrensabwicklung auf elektronischem Wege zu ermöglichen.

Zur Umsetzung der EG-Dienstleistungsrichtlinie in Deutschland wurde das Deutschland-Online-Vorhaben "IT-Umsetzung zur EG-Dienstleistungsrichtlinie" unter der Federführung der Länder Baden-Württemberg und Schleswig-Holstein eingerichtet. Ziel und Ergebnis des Projektes ist es, gemeinsam mit Bund, Ländern, Kommunen und Kammern, Handlungsempfehlungen in Form eines Projektberichts zu entwickeln, die den Aufbau des Einheitlichen Ansprechpartners (EA) in den Regionen unterstützt.

Die inhaltlichen Schwerpunkte des Projektberichts behandeln den "Strategischen Gesamtansatz und Stufenkonzept für die Umsetzung", "Recht, Organisation und Prozesse", "Vorschläge für die Umsetzung der Informationspflichten und elektronischen Verfahrensabwicklung", "IT-Umsetzung" sowie "Handlungsempfehlungen für zuständige Stellen und Träger des Einheitlichen Ansprechpartners".

Nach Abstimmung der Projektergebnisse in allen relevanten Gremien stellt die Projektleitung nun den Projektbericht der Öffentlichkeit vor und führt dazu eine Online-Konsultation durch. Ziel der Befragung ist es, die Projektergebnisse bekannt zu machen, ein allgemeines Stimmungsbild einzuholen und inhaltliche Verbesserungsvorschläge aufzunehmen. Unter Berücksichtigung der Online-Konsultations-Ergebnisse wird der Projektbericht abschließend der Ministerpräsidentenkonferenz und der Bundeskanzlerin vorgelegt.

Die Online-Konsultation zur EG-Dienstleistungsrichtlinie richtet sich insbesondere an Fachpersonal der öffentlichen Verwaltungen sowie Kammern, Interessenvertreter und Unternehmen der IuK-Branche. Der Befragungszeitraum liegt zwischen dem 13. und 26. Oktober 2008. Zu erreichen sind Projektbericht und Online-Konsultation über die Internetseite http://www.deutschland-online.de/dienstleistungsrichtlinie.

Autor(en): iV-Redaktion
WEITERE NACHRICHTEN
» Studie: Mit mobilen Apps mehr Bürgerservice
Mobile Anwendungen von öffentlichen Verwaltungen finden einen überraschend hohen Zuspruch beim Bürger. Bereits jeder vierte Nutzer von mobilen Endgeräten greift über Apps auf Informations- und Serviceangebote von Ämtern und Behörden zu, so eine Studie von Steria Mummert Consulting. Doch nicht nur die Verbreitung von Behörden-Apps ist hoch, sondern auch die Häufigkeit, in der Bürger diese Apps verwenden: Zwei Drittel aller Nutzer greifen auf mobile Anwendungen einmal im Monat oder sogar öfter zu. » mehr...
» Österreich: 650 Städte legen Finanzen offen
Seit knapp einem Jahr können unter www.offenerhaushalt.at Städte und Gemeinden in Österreich ihre Budgets vergleichbar darstellen. Bereits 650 Städte und Gemeinden nützen diese vom KDZ - Zentrum für Verwaltungsforschung entwickelte und vom Österreichischen Städtebund und Bank Austria unterstütze Plattform. Diese interaktiven Visualisierungen und wiederverwendbaren Daten ermöglichen das bessere Verständnis von öffentlichen Haushalten. Diese Städte und Gemeinden sind somit Vorreiter bezüglich Transparenz in öffentlichen Finanzen. » mehr...
» Langfristige Open-Government-Strategie für Nordrhein-Westfalen
Offenes und transparentes Verwaltungshandeln ist nicht nur politisches Ziel vieler Verwaltungen, sondern auch notwendige Entwicklung für eine moderne Verwaltung im digitalen Zeitalter. Das Land Nordrhein-Westfalen trägt dieser Notwendigkeit Rechnung mit einer Open-Government-Strategie und initiiert damit einen langfristig angelegten Prozess der Öffnung und Teilhabe. In der aktuellen Ausgabe der Fachzeitschrift "innovativen VERWALTUNG" (7-8/2014) erläutert NRW-Innenminister Ralf Jäger dazu das Handeln und die Ziele der Landesregierung. » mehr...
 
start
LOGIN FÜR ABONNENTEN
Benutzername
Passwort
 
start
NEWSLETTER
Newsletter Immer die aktuellen Infos über die Trends und Themen in den neuen Heften. Hier geht's zur kostenlosen Registrierung.

Ihre E-Mail-Adresse:   
start
LESEPROBE
Kostenlose Leseprobe Kostenlose Leseprobe

Möchten Sie mehr wissen und die innovative VERWALTUNG kostenlos prüfen? Dann klicken Sie rein und lesen Sie kostenlos!
start
KOOPERATIONEN
cebitKGST

zukunftskongress

dbbakademiewegweiser

statistaKBWcologneModStaat

start
LEXIKON
GABLER WIRTSCHAFTSLEXIKON ONLINE

Gabler Wirtschaftslexikon Online: Lexikon und Definition für Betriebswirtschaft, Volkswirtschaft, Recht und SteuernDas Wissen der Experten:
- Qualitätsgeprüft.
- 25.000 Stichwörter.
- Kostenlos online.

» Definition kostenlos im Lexikon suchen

 
RSS Home Springer Gabler Mediadaten Datenschutz Impressum Kontakt

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2014