start
THEMA - Verwaltung innovativ

Online-Konsultation zum Deutschland-Online-Vorhaben "IT-Umsetzung der Europäischen Dienstleistungsrichtlinie"

Am 28. Dezember 2006 trat die Europäische Dienstleistungsrichtlinie in Kraft. Mit ihr verpflichteten sich die EU-Mitgliedsstaaten den EU-Binnenmarkt im Bereich des Dienstleistungssektors zu realisieren und administrative Hürden für die Ansiedlung von Unternehmen abzubauen. Besondere Anforderungen bestehen im Bereich der IT. So gilt es von Seiten der Verwaltung alle nötigen Informationen für geschäftliche Abwicklungen bereitzustellen und die Verfahrensabwicklung auf elektronischem Wege zu ermöglichen.

Zur Umsetzung der EG-Dienstleistungsrichtlinie in Deutschland wurde das Deutschland-Online-Vorhaben "IT-Umsetzung zur EG-Dienstleistungsrichtlinie" unter der Federführung der Länder Baden-Württemberg und Schleswig-Holstein eingerichtet. Ziel und Ergebnis des Projektes ist es, gemeinsam mit Bund, Ländern, Kommunen und Kammern, Handlungsempfehlungen in Form eines Projektberichts zu entwickeln, die den Aufbau des Einheitlichen Ansprechpartners (EA) in den Regionen unterstützt.

Die inhaltlichen Schwerpunkte des Projektberichts behandeln den "Strategischen Gesamtansatz und Stufenkonzept für die Umsetzung", "Recht, Organisation und Prozesse", "Vorschläge für die Umsetzung der Informationspflichten und elektronischen Verfahrensabwicklung", "IT-Umsetzung" sowie "Handlungsempfehlungen für zuständige Stellen und Träger des Einheitlichen Ansprechpartners".

Nach Abstimmung der Projektergebnisse in allen relevanten Gremien stellt die Projektleitung nun den Projektbericht der Öffentlichkeit vor und führt dazu eine Online-Konsultation durch. Ziel der Befragung ist es, die Projektergebnisse bekannt zu machen, ein allgemeines Stimmungsbild einzuholen und inhaltliche Verbesserungsvorschläge aufzunehmen. Unter Berücksichtigung der Online-Konsultations-Ergebnisse wird der Projektbericht abschließend der Ministerpräsidentenkonferenz und der Bundeskanzlerin vorgelegt.

Die Online-Konsultation zur EG-Dienstleistungsrichtlinie richtet sich insbesondere an Fachpersonal der öffentlichen Verwaltungen sowie Kammern, Interessenvertreter und Unternehmen der IuK-Branche. Der Befragungszeitraum liegt zwischen dem 13. und 26. Oktober 2008. Zu erreichen sind Projektbericht und Online-Konsultation über die Internetseite http://www.deutschland-online.de/dienstleistungsrichtlinie.

Autor(en): iV-Redaktion
WEITERE NACHRICHTEN
» Nordrhein-Westfalen: Neuer Bürgerbegehrensbericht erschienen
Nordrhein-Westfalen ist im Vergleich aller Bundesländer das Flächenland, in denen pro Kommune am häufigsten Bürgerbegehren initiiert werden. Viele direkt-demokratische Initiativen scheitern aber auch an den zahlreichen Hürden. Diese Bilanz zieht die Initiative "Mehr Demokratie" in ihrem neuen Bürgerbegehrensbericht. Seit 1994 gab es in NRW 704 Bürgerbegehren und 17 Ratsbürgerentscheide. "Mehr Demokratie" fordert, dass die Initiatoren von Bürgerbegehren bereits vor Beginn der Unterschriftensammlung eine verbindliche Auskunft über die Zulässigkeit ihrer Initiativen erhalten. Fehler auf der Unterschriftenliste könnten dann noch korrigiert werden. » mehr...
» Landeshauptstadt Stuttgart: Demografie-Konferenz „Führen - Steuern - Wissen: maßgeschneidert in der demografischen Praxis“
Alterung der Belegschaft. Fachkräftemangel und Wettbewerb um die besten Köpfe. Wissen verabschiedet sich in den Ruhestand. Intergenerative Teams: das sind die Trends, denen sich Demografie-Experten, Führungskräfte, Organisatoren und Personaler gegenüber sehen. Damit hat sich auch eine Projektgruppe der Landeshauptstadt Stuttgart im Rahmen des Förderprojekts der Robert Bosch Stiftung "Führen - Steuern - Wissen: maßgeschneidert in der demografischen Praxis" beschäftigt. Die Ergebnisse werden auf dem Demografie-Kongress im Juli vorgestellt. » mehr...
» Niedersachsen: Reformierung des Tariftreue- und Vergabegesetzes
Niedersachsen hat zum 1. Juli 2016 das Vergabegesetz des Landes an die im April in Kraft getretenen neuen vergaberechtlichen Regelungen des Bundes angepasst. Ein entsprechender Gesetzentwurf des Wirtschaftsministeriums ist vom niedersächsischen Landtag verabschiedet worden. Mit der Gesetzesänderung wird das "Niedersächsische Tariftreue- und Vergabegesetz" (NTVergG) der aktuellen Rechtslage angepasst. Im Wesentlichen trägt die Novelle dazu bei, das Vergabeverfahren zu verschlanken und öffentliche Auftraggeber und Unternehmen zu verbessern. » mehr...
 
start
LOGIN FÜR ABONNENTEN
Benutzername
Passwort
 
start
NEWSLETTER
Newsletter Immer die aktuellen Infos über die Trends und Themen in den neuen Heften. Hier geht's zur kostenlosen Registrierung.

Ihre E-Mail-Adresse:   
start
LESEPROBE
e-magazine jetzt kostenlos! e-magazine jetzt kostenlos!

Lesen Sie jetzt die aktuelle Ausgabe innovative VERWALTUNG als kostenloses e-magazine mit zusätzlichen Features!
start
KOOPERATIONEN
cebitKGST

zukunftskongress

dbbakademiewegweiser

statistaKBW

cologne



cebit
start
LEXIKON
GABLER WIRTSCHAFTSLEXIKON ONLINE

Gabler Wirtschaftslexikon Online: Lexikon und Definition für Betriebswirtschaft, Volkswirtschaft, Recht und SteuernDas Wissen der Experten:
- Qualitätsgeprüft.
- 25.000 Stichwörter.
- Kostenlos online.

» Definition kostenlos im Lexikon suchen

 
RSS Home Springer Gabler Mediadaten Datenschutz Impressum Kontakt

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2016