start
THEMA - Verwaltung innovativ

Online-Konsultation zum Deutschland-Online-Vorhaben "IT-Umsetzung der Europäischen Dienstleistungsrichtlinie"

Am 28. Dezember 2006 trat die Europäische Dienstleistungsrichtlinie in Kraft. Mit ihr verpflichteten sich die EU-Mitgliedsstaaten den EU-Binnenmarkt im Bereich des Dienstleistungssektors zu realisieren und administrative Hürden für die Ansiedlung von Unternehmen abzubauen. Besondere Anforderungen bestehen im Bereich der IT. So gilt es von Seiten der Verwaltung alle nötigen Informationen für geschäftliche Abwicklungen bereitzustellen und die Verfahrensabwicklung auf elektronischem Wege zu ermöglichen.

Zur Umsetzung der EG-Dienstleistungsrichtlinie in Deutschland wurde das Deutschland-Online-Vorhaben "IT-Umsetzung zur EG-Dienstleistungsrichtlinie" unter der Federführung der Länder Baden-Württemberg und Schleswig-Holstein eingerichtet. Ziel und Ergebnis des Projektes ist es, gemeinsam mit Bund, Ländern, Kommunen und Kammern, Handlungsempfehlungen in Form eines Projektberichts zu entwickeln, die den Aufbau des Einheitlichen Ansprechpartners (EA) in den Regionen unterstützt.

Die inhaltlichen Schwerpunkte des Projektberichts behandeln den "Strategischen Gesamtansatz und Stufenkonzept für die Umsetzung", "Recht, Organisation und Prozesse", "Vorschläge für die Umsetzung der Informationspflichten und elektronischen Verfahrensabwicklung", "IT-Umsetzung" sowie "Handlungsempfehlungen für zuständige Stellen und Träger des Einheitlichen Ansprechpartners".

Nach Abstimmung der Projektergebnisse in allen relevanten Gremien stellt die Projektleitung nun den Projektbericht der Öffentlichkeit vor und führt dazu eine Online-Konsultation durch. Ziel der Befragung ist es, die Projektergebnisse bekannt zu machen, ein allgemeines Stimmungsbild einzuholen und inhaltliche Verbesserungsvorschläge aufzunehmen. Unter Berücksichtigung der Online-Konsultations-Ergebnisse wird der Projektbericht abschließend der Ministerpräsidentenkonferenz und der Bundeskanzlerin vorgelegt.

Die Online-Konsultation zur EG-Dienstleistungsrichtlinie richtet sich insbesondere an Fachpersonal der öffentlichen Verwaltungen sowie Kammern, Interessenvertreter und Unternehmen der IuK-Branche. Der Befragungszeitraum liegt zwischen dem 13. und 26. Oktober 2008. Zu erreichen sind Projektbericht und Online-Konsultation über die Internetseite http://www.deutschland-online.de/dienstleistungsrichtlinie.

Autor(en): iV-Redaktion
WEITERE NACHRICHTEN
» Frei-Tageskarten für Messe und Kongress MODERNER STAAT 2014
Das Zusammenwachsen Europas erfordert auch von der öffentlichen Verwaltung neue Strategien. MODERNER STAAT rückt darum in diesem Jahr Europa in den Fokus von Messe und Kongress: "Für moderne Verwaltung in Europa: Die europäische Integration als Chance und Herausforderung für den öffentlichen Sektor" lautet das Motto, unter dem Aussteller und Experten aus Verwaltung, Wirtschaft und Wissenschaft vom 2. bis 3. Dezember 2014 in Berlin Einblicke in aktuelle Verwaltungsprojekte gewähren. Daneben präsentieren rund 100 Aussteller ihren neuen Produkte, Dienstleistungen und richtungweisende Ideen. » mehr...
» Bremen: Werbeaktion um Beschäftigte mit Migrationshintergrund erfolgreich
Die kulturelle Vielfalt Bremens soll sich auch in der Zusammensetzung der Beschäftigten des öffentlichen Dienstes des Landes widerspiegeln. Bürgermeisterin Karoline Linnert betont: "Unsere Kampagne 'Du bist der Schlüssel' zeigt Wirkung", so Bürgermeisterin Karoline Linnert. "Mit mehrsprachigen Broschüren, in denen die unterschiedlichen Beschäftigungsmöglichkeiten im öffentlichen Dienst vorgestellt werden, wenden wir uns beispielsweise an die Elterngeneration. Häufig geben sie ihren Kindern Tipps für die Berufswahl." » mehr...
» Land Brandenburg: Zukunft der Kreisfreiheit – Gutachten veröffentlicht
Das Innenministerium in Brandenburg hat drei Gutachten veröffentlicht, die sich aus wissenschaftlicher Sicht insbesondere mit der Frage der Chancen und Risiken der Einkreisung bislang kreisfreier Städte im Land Brandenburg befassen. Das Ministerium folgt damit einer Empfehlung der Enquete-Kommission "Brandenburg 2020" des Landtages Brandenburg, die sich für eine vertiefte unabhängige Prüfung dieser Fragestellung ausgesprochen hatte. Die Gutachten "bedeuten keine politische Vorentscheidung", betonte Innenminister Ralf Holzschuher. "Sie dienen als fundierte fachliche Expertise, um die politische Meinungsbildung im Land auf sachlicher Grundlage weiter vorantreiben zu können." Mit der Veröffentlichung der Gutachten im Internet werde auch der interessierten Öffentlichkeit die Möglichkeit geboten, sich mit den Argumenten aus erster Hand vertraut zu machen. » mehr...
 
start
LOGIN FÜR ABONNENTEN
Benutzername
Passwort
 
start
NEWSLETTER
Newsletter Immer die aktuellen Infos über die Trends und Themen in den neuen Heften. Hier geht's zur kostenlosen Registrierung.

Ihre E-Mail-Adresse:   
start
LESEPROBE
Kostenlose Leseprobe Kostenlose Leseprobe

Möchten Sie mehr wissen und die innovative VERWALTUNG kostenlos prüfen? Dann klicken Sie rein und lesen Sie kostenlos!
start
KOOPERATIONEN
cebitKGST

zukunftskongress

dbbakademiewegweiser

statistaKBWcologneModStaat

start
LEXIKON
GABLER WIRTSCHAFTSLEXIKON ONLINE

Gabler Wirtschaftslexikon Online: Lexikon und Definition für Betriebswirtschaft, Volkswirtschaft, Recht und SteuernDas Wissen der Experten:
- Qualitätsgeprüft.
- 25.000 Stichwörter.
- Kostenlos online.

» Definition kostenlos im Lexikon suchen

 
RSS Home Springer Gabler Mediadaten Datenschutz Impressum Kontakt

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2014