start
THEMA - Wirtschaftsförderung/Stadtmarketing

Großregion SaarLorLux: Weitere gemeinsame Projekte geplant

Erstmals in ihrer Funktion als Ministerpräsidentin und Mitglied des Gipfels der Großregion ist Annegret Kramp-Karrenbauer zu einem Antrittsbesuch nach Eupen gereist, wo sie mit dem Parlamentspräsidenten sowie mit der vollständigen Regierung der Deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens zusammentraf. Im Mittelpunkt der Gespräche standen aktuelle Fragen der Europapolitik und Maßnahmen zur weiteren Förderung der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit innerhalb der Großregion SaarLorLux. Die Gesprächspartner stimmten überein, dass die Großregion auf dem besten Wege sei, sich weiter zu einer grenzüberschreitenden Modellregion in Europa zu entwickeln. So würden gemeinsame Projekte eine größere Sichtbarkeit der Großregion schaffen. Exemplarisch wurde dabei die unlängst im Saarland gegründete "Task Force Grenzgänger" der Großregion hervorgehoben, die auf einer gemeinsamen Initiative der Deutschsprachigen Gemeinschaft und des Saarlandes im europäischen Ausschuss der Regionen (AdR) aufbaut.

Insbesondere sei es notwendig, so die beiden Regierungschefs Karl-Heinz Lambertz und Annegret Kramp-Karrenbauer, dass sich die Großregion noch stärker auf europäischer Ebene profiliere und als gemeinsamer Metropolraum im Wettbewerb mit anderen Grenzregionen wahrgenommen werde. Hierzu seien das gemeinsam ausgerichtete "Forum Großregion" im Juli 2011 in der saarländischen Landesvertretung in Berlin sowie die gute Zusammenarbeit im AdR, insbesondere in der Interregionalen Gruppe SaarLorLux ein geeignetes und bewährtes Instrument in Form von gemeinsamen Stellungnahmen und Berichterstattung zu europapolitischen Themen. Die Interregionale Gruppe SaarLorLux war Vorreiter für andere AdR-Intergruppen und wurde 2003 auf Initiative des ehemaligen Ministerpräsidenten Peter Müller gegründet.

Als amtierender Präsident der AGEG (Arbeitsgemeinschaft europäischer Grenzregionen) konnte Ministerpräsident Lambertz aus erster Hand über die Chancen europäischer Grenzraumpolitik berichten. Dabei seien im Hinblick auf die zukünftige Strukturpolitik und territoriale Kohäsion der EU besonders die Grenzregionen unabdingbar für das erfolgreiche Zusammenwachsen der EU. Dies gelte es in der kommenden Förderperiode durch angemessene Programmmittel zu unterstreichen.

Darüber hinaus pflegen das Saarland und Belgien auch über die geographische Distanz zwischen Eupen und Saarbrücken mehr als gutnachbarschaftliche Beziehungen. So kann auf den Erfahrungsaustausch im Medienbereich und die Zusammenarbeit der Kompetenzzentren verwiesen werden; auch sind beide Regionen Schrittmacher des Projekts "Location Guide Großregion", bei dem unverbrauchte Drehorte in der Großregion in einer Internet-Datenbank dokumentiert sind und sich Filmschaffende bzw. filmspezifische Dienstleister im "Production Guide" vernetzen können. Dies soll Filmproduzenten von außen in die Großregion locken.

Autor(en): iV-Redaktion
WEITERE NACHRICHTEN
» Wettbewerb „Zukunftsstadt“: Forschungsministerium wählt 52 Kommunen aus
Wie sieht die Stadt von morgen aus? Um diese Frage geht es im Wettbewerb "Zukunftsstadt", den das Bundesministerium für Bildung und Forschung im Wissenschaftsjahr 2015 startet. 52 ausgewählte Städte, Gemeinden und Landkreise entwickeln dafür gemeinsam mit Bürgern, Wissenschaft, lokaler Politik, Wirtschaft und Stadtverwaltung eine ganzheitliche und nachhaltige Vision "2030plus" für ihre Kommune. Bundesforschungsministerin Johanna Wanka hat jetzt die Namen der 52 geförderten Kommunen bekanntgegeben. Der Wettbewerb "Zukunftsstadt" zeigt, wie Bürger und Forschung schon heute dazu beitragen können, Städte nachhaltig und lebenswert zu gestalten. Bürger, Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und Stadtverwaltung entwickeln gemeinsam Visionen für die Zukunft ihrer Kommunen und erproben diese vor Ort: Es geht um sichere Energie, um klimaangepasstes Bauen, bezahlbares Wohnen, um Arbeiten, Freizeit, Kultur, Bildung, Mobilität und vieles mehr. » mehr...
» Stadt Passua: Neuer Film macht Lust auf einen Besuch
Rechtzeitig vor Beginn der neuen Tourismussaison präsentiert die Stadt Passau einen neuen Passau-Film, der Lust auf einen Besuch in der Dreiflüssestadt macht. Dabei wurde bewusst auf eine moderne Filmtechnik gesetzt, die "Einen Tag in Passau" auf ungewöhnliche Art und Weise zeigt. Für den Imagefilm der Stadt Passau wurde die Tilt-Shift Technik aus der Fotografie auf den Film übertragen. Durch spezielle Objektive kann die Schärfenebene des Bildes verlagert werden. In Kombination mit einem großen Abstand zum fotografierten Objekt und der Verwendung weitwinkliger Objektive kommt es zu einem sogenannten Miniatureffekt, bei dem reale Objekte und Menschen aussehen, als würden sie sich in einer Modellwelt befinden. Diesen Effekt macht sich auch der Film "Ein Tag in Passau" zu nutze. » mehr...
» Untersuchung: Bonn, Fulda und Wolfsburg sind „hidden champions“ für Wohninvestments
Bonn, Fulda und Wolfsburg weisen für wohnwirtschaftliche Investments aktuell die attraktivsten Rahmenbedingungen in Deutschland auf. Hier können Renditen erzielt werden, die deutlich über der erforderlichen Mindestrendite liegen. Das ist ein Ergebnis des aktuellen Risiko-Rendite-Rankings 2015 der Dr. Lübke & Kelber GmbH. Für insgesamt 110 deutsche Standorte, darunter die Top-7-Städte, wurden die Bevölkerungsentwicklung, die sozioökonomische Entwicklung, der Wohnungsmarkt, die aktuellen Miet- und Kaufpreise sowie die Nachfrage nach Wohnraum untersucht. » mehr...
 
start
LOGIN FÜR ABONNENTEN
Benutzername
Passwort
 
start
NEWSLETTER
Newsletter Immer die aktuellen Infos über die Trends und Themen in den neuen Heften. Hier geht's zur kostenlosen Registrierung.

Ihre E-Mail-Adresse:   
start
LESEPROBE
e-magazine jetzt kostenlos! e-magazine jetzt kostenlos!

Lesen Sie jetzt die aktuelle Ausgabe innovative VERWALTUNG als kostenloses e-magazine mit zusätzlichen Features!
start
KOOPERATIONEN
cebitKGST

zukunftskongress

dbbakademiewegweiser

statistaKBW

cologne



cebit
start
LEXIKON
GABLER WIRTSCHAFTSLEXIKON ONLINE

Gabler Wirtschaftslexikon Online: Lexikon und Definition für Betriebswirtschaft, Volkswirtschaft, Recht und SteuernDas Wissen der Experten:
- Qualitätsgeprüft.
- 25.000 Stichwörter.
- Kostenlos online.

» Definition kostenlos im Lexikon suchen

 
RSS Home Springer Gabler Mediadaten Datenschutz Impressum Kontakt

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2015