start
THEMA - Verwaltung innovativ

Nordrhein-Westfalen: Bürger fragen, Behörden antworten

Ab sofort können Bürger in Nordrhein-Westfalen Anfragen an Kommunal- und Landesbehörden über eine zentrale Internetseite stellen. Die Organisationen Mehr Demokratie, Open Knowledge Foundation Deutschland und Transparency Deutschland haben den offiziellen Startschuss für das Internetportal FragDenStaat.de/NRW (https://fragdenstaat.de/nrw/) gegeben.

Das unabhängige Portal ermöglicht es Bürgern, Anfragen nach den Informationsfreiheitsgesetzen (IFG) an Bundesbehörden zu stellen. Die Antwort der Behörde wird automatisch an die Plattform geleitet und dort zusammen mit der Anfrage des Nutzers veröffentlicht. Auch die Kommunal- und Landesbehörden von NRW sind jetzt in das Portal eingebunden. Damit ist NRW das erste Bundesland, in dem Bürger über FragDenStaat.de/NRW Anfragen an Kommunal- und Landesbehörden stellen können.

"FragDenStaat.de ist zu einer zentralen Sammelstelle für Anfragen und Antworten nach dem Informationsfreiheitsgesetz geworden. Seit dem Start des Portals im August 2011 wurden über dreihundert Anfragen gestellt. Diesen Erfolg wollen wir in NRW fortsetzen", erläutert Stefan Wehrmeyer, Projektleiter FragDenStaat.de von Open Knowledge Foundation Deutschland.

Das Online-Portal soll die Rechenschaftspflicht der öffentlichen Verwaltung stärken. Gleichzeitig sollen Verbesserungen des Gesetzes den Schutz vor Manipulation und Korruption erhöhen. Die zivilgesellschaftlichen Organisationen fordern die sich im Wahlkampf befindlichen Parteien auf, sich zu Verbesserungen des IFG in NRW zu bekennen.

Autor(en): iV-Redaktion
WEITERE NACHRICHTEN
» Berlin: Broschüre zur interkulturellen Verwaltungspraxis
Die Senatsverwaltung für Integration und Migration in Berlin hat eine Broschüre zum Landesprogramm Mentoring herausgegeben. "Viel zu wenige Jugendliche aus Einwandererfamilien schaffen den Sprung in duale Ausbildungsgänge. Gleichzeitig liegt auch die Quote der Ausbildungsabbrüche bei ihnen deutlich über der aller Auszubildender", so Andreas Germershausen, Beauftragter des Senats für Integration und Migration. "Die Gründe für den Abbruch einer Ausbildung sind individuell unterschiedlich. Wenn aber deutlich mehr junge Leute mit Migrationshintergrund ihre Ausbildung abbrechen, zeigt das dringenden Handlungsbedarf." » mehr...
» Bayern/Südtirol: Weitere Zusammenarbeit in Bildung und Kultur
Bayern und Südtirol wollen ihre Zusammenarbeit in Bildung und Kultur weiter ausbauen. Dazu informierte der bayerische Kultusminister Dr. Ludwig Spaenle im Kabinett über eine gemeinsame Absichtserklärung zur vertieften Zusammenarbeit zwischen dem Freistaat Bayern und der Autonomen Provinz Bozen-Südtirol in den Bereichen Bildung, Wissenschaft und Kultur, die am 26. Februar in Bozen unterzeichnet worden ist. Kultusminister Spaenle: "Diese Vereinbarung ist ein klares Signal für das Zusammenwirken starker Regionen im Herzen Europas. Für unsere seit langem bestehende Zusammenarbeit zwischen Bayern und Südtirol ist sie ein weiterer Baustein." » mehr...
» Südtirol: Zusammenschau der Verwaltungen im IT-Bereich
Der IT-Bereich der öffentlichen Verwaltungen in Südtirol soll einheitlich ausgerichtet werden. Dazu hat die IT-Landesrätin Waltraud Deeg einen Dreijahresplan vorgelegt, der behördenübergreifend ausgearbeitet wurde und zu mehr Effizienz, Nutzerfreundlichkeit und Transparenz führen soll. Neu ist der Ansatz, öffentliche Körperschaften bei der Planung und Steuerung im Bereich Informationstechnik zusammenzuschließen. So wurde der IT-Dreijahresplan von einer behördenübergreifende Steuerungsgruppe bestehend aus Landesverwaltung, Gemeindenverband, Region Trentino-Südtirol und Südtiroler Sanitätsbetrieb ausgearbeitet. Die Basis hierfür bildete das Strategiepapier "Südtirol Digital 2020". » mehr...
 
start
LOGIN FÜR ABONNENTEN
Benutzername
Passwort
 
start
NEWSLETTER
Newsletter Immer die aktuellen Infos über die Trends und Themen in den neuen Heften. Hier geht's zur kostenlosen Registrierung.

Ihre E-Mail-Adresse:   
start
LESEPROBE
e-magazine jetzt kostenlos! e-magazine jetzt kostenlos!

Lesen Sie jetzt die aktuelle Ausgabe innovative VERWALTUNG als kostenloses e-magazine mit zusätzlichen Features!
start
KOOPERATIONEN
cebitKGST

zukunftskongress

dbbakademiewegweiser

statistaKBW

cologne



cebit
start
LEXIKON
GABLER WIRTSCHAFTSLEXIKON ONLINE

Gabler Wirtschaftslexikon Online: Lexikon und Definition für Betriebswirtschaft, Volkswirtschaft, Recht und SteuernDas Wissen der Experten:
- Qualitätsgeprüft.
- 25.000 Stichwörter.
- Kostenlos online.

» Definition kostenlos im Lexikon suchen

 
RSS Home Springer Gabler Mediadaten Datenschutz Impressum Kontakt

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2016