start
THEMA - E-Government

StadtBibliothek Gütersloh: Cataloging-Plattform liefert viele Zusatz-Informationen

Auf LibraryThing, der größten Cataloging-Plattform weltweit, katalogisieren und präsentieren über 1.500.000 Mitglieder ihre persönliche Bibliothek und tauschen sich mit anderen Teilnehmern aus. Die datronic IT-Systeme GmbH hat seinen WebOPAC XXL der Bibliothekssoftware WinBIAP mit einer Schnittstelle für LibraryThing (LTFL) ausgestattet. Informationen aus dem riesigen Bestand von LibraryThing werden nun zur Anreicherung der Informationen des bibliothekseigenen Medienkataloges genutzt und kommuniziert.

Das Internet stellt Bibliotheken vor große Herausforderungen. Deshalb suchen sie nach Wegen, ihren Lesern zusätzliche Funktionen und Informationen zugänglich zu machen. Das, was Bibliothekskunden von anderen Plattformen (wie z. B. LibraryThing) bereits kennen und schätzen, wollen sie auch in ihrer Bibliothek vorfinden. Aus LibraryThing wird folgendes Zusatzangebot für den Medienkatalog der StadtBibliothek Gütersloh generiert: Titelbewertungen und Kundenrezensionen durch die Leser, Hinweise auf andere Ausgaben desselben Titels (z. B. andere Sprachausgaben bzw. Hörbucher), Empfehlungen von Medien mit ähnlichem Inhalt und die Darstellung einer statischen Tag-Cloud mit freien Schlagworten. Die Zusatzinformationen werden an geeigneter Stelle zusätzlich zu den Katalogdaten der Bibliothek angezeigt. Die Ansicht lässt sich an das Layout des Bibliothekskataloges angleichen. LibraryThing gestattet es den Lesern, eigene Rezensionen in den Bibliothekskatalog einzufügen. Die Beiträge können durch die Bibliothek moderiert werden.

„Im Hinblick auf die weitere Entwicklung unserer Bibliothek in den nächsten Jahren bietet die Integration von LibraryThing in den WebOPAC und in die bibliothekarische Arbeit viele Vorteile sowohl für die Mitarbeiter als auch die Nutzer unserer Bibliothek,“ so Petra Imwinkelried, Bibliotheksleiterin der StadtBibliothek Gütersloh, „und das Image der Bibliothek wird dadurch entscheidend gestärkt.“

Autor(en): iV-Redaktion
WEITERE NACHRICHTEN
» BMI: Projekt „Digitale Erklärungen“ gestartet
Die Kommunikation mit der Verwaltung gestaltet sich für Bürger und Unternehmen oft immer noch unnötig kompliziert. So fordern etwa viele Arbeitsabläufe händische Unterschriften, gegebenenfalls sogar das persönliche Erscheinen. Aktuell sieht das Verwaltungsrecht des Bundes noch mehrere Tausend Schriftformerfordernisse vor. Die Kommunikation mittels einfacher digitaler Erklärungen - wie E-Mails - wird durch bestehende Formanforderungen unterbunden. Diese strengen Vorgaben sind an einigen Stellen berechtigt, an anderen jedoch nicht mehr zeitgemäß. » mehr...
» Bundesinnenministerium: Konzept zur Konsolidierung der IT in der Bundesverwaltung
Die Bundesregierung hat die Konsolidierung der IT der Bundesverwaltung auf Grundlage eines vom Bundesinnenminister vorgelegten Grobkonzepts beschlossen. Die IT-Landschaft des Bundes in ihrer gewachsenen Struktur ist diesen Anforderungen der digitalen Welt auf Dauer nicht gewachsen. Die Bundesregierung hat darauf reagiert und heute eine umfassende Konsolidierung der IT des Bundes beschlossen. Zur Neuaufstellung der IT des Bundes sind weitreichende organisatorische und technische Maßnahmen notwendig. » mehr...
» Kongress IT-Planungrat 2015: Chancen der Digitalisierung stärker nutzen
Dass die Digitalisierung bisher noch ungenutzte Chancen bietet, gilt sich nicht nur, aber auch für den öffentlichen Sektor. Der IT-Planungsrat als gemeinsames föderales Projekt soll die Digitalisierung des öffentlichen Sektors weiter voranbringen. Neben den regelmäßigen Sitzungen hat sich inzwischen auch der jährlich stattfindende Kongress des IT-Planungsrats als Plattform für den Informations- und Erfahrungsaustausch etabliert. Am 12. und 13. Mai 2015 fand der dritte Kongress in Mainz statt. Das Land Rheinland-Pfalz als Ausrichter konnte über 400 Teilnehmer in der Mainzer Coface-Arena begrüßen. » mehr...
 
start
LOGIN FÜR ABONNENTEN
Benutzername
Passwort
 
start
NEWSLETTER
Newsletter Immer die aktuellen Infos über die Trends und Themen in den neuen Heften. Hier geht's zur kostenlosen Registrierung.

Ihre E-Mail-Adresse:   
start
LESEPROBE
e-magazine jetzt kostenlos! e-magazine jetzt kostenlos!

Lesen Sie jetzt die aktuelle Ausgabe innovative VERWALTUNG als kostenloses e-magazine mit zusätzlichen Features!
start
KOOPERATIONEN
cebitKGST

zukunftskongress

dbbakademiewegweiser

statistaKBW

cologne



cebit
start
LEXIKON
GABLER WIRTSCHAFTSLEXIKON ONLINE

Gabler Wirtschaftslexikon Online: Lexikon und Definition für Betriebswirtschaft, Volkswirtschaft, Recht und SteuernDas Wissen der Experten:
- Qualitätsgeprüft.
- 25.000 Stichwörter.
- Kostenlos online.

» Definition kostenlos im Lexikon suchen

 
RSS Home Springer Gabler Mediadaten Datenschutz Impressum Kontakt

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2015