start
THEMA - E-Government

Frauenhofer-Institut FOKUS: "Innovationszentrum Öffentliche Sicherheit" eröffnet

Am 10. Mai ist das Berliner Innovationszentrum Öffentliche Sicherheit gestartet. Das am Fraunhofer-Institut FOKUS angesiedelte Innovationszentrum berät Bund, Länder und Unternehmen zu informationstechnischen Herausforderungen im Bereich der öffentlichen Sicherheit.

Für große Teile der Bevölkerung ist öffentliche Sicherheit ein abstraktes Thema oder wird auf Alltagskriminalität reduziert. Dabei sind Gefahren durch Terrorismus, Pandemien, Energie-, Informations- oder Ernährungsengpässe auch in Deutschland real und betreffen alle Lebensbereiche. Das neu gegründete Innovationszentrum Öffentliche Sicherheit – angesiedelt am Fraunhofer-Institut für Offene Kommunikationssysteme FOKUS – verfolgt das Ziel, gemeinsam mit Forschung, Politik und Industrie unabhängige IT-Lösungen für die öffentliche Sicherheit zu entwickeln und in das alltägliche Leben der Bürgerinnen und Bürger einzubinden.

Eingebunden in ein enges Netzwerk soll das Innovationszentrum zukünftig die Brücke zwischen öffentlicher und privater Sicherheit schlagen. Neben Politik, Behörden und Forschungseinrichtungen, die von dem interdisziplinären Ansatz profitieren, erhalten Unternehmen unabhängige Unterstützung, um ihre Geschäftsmodelle und Produktideen in die Praxis umzusetzen. Außerdem ergeben sich besonders für die Versicherungswirtschaft durch die Einbindung der Bürger wichtige Perspektiven. So können die Menschen aktiv vor Gefahrensituationen gewarnt werden. Ein Beispiel dafür ist das vom Fraunhofer FOKUS im Auftrag der öffentlichen Versicherer entwickelte Bevölkerungswarnsystem KATWARN, das Warnungen über Handy verbreitet.

Autor(en): iV-Redaktion
WEITERE NACHRICHTEN
» CeBIT 2015/Public Sector Parc/Halle 7: IT-Dynamik in der Verwaltung
Vom 16. bis 20. März 2015 findet in Hannover wieder die alljährliche IT-Fachmesse CeBIT statt. Sie steht in diesem Jahr unter dem Thema "diconomy" und dokumentiert damit die Dynamik, mit der die Informationstechnik das Arbeits- und Privatleben immer stärker prägt. Messe-Schwerpunkt für alle CeBIT-Besucher der öffentlichen Verwaltung ist der Public Sector Parc in Halle 7. Neu in diesem Jahr sind verschiedene Themen-Specials zu den Bereichen "E-Akte, DMS, Archivierung", "Mobile Lösungen, Apps" und "Bürgerorientiertes E-Government". » mehr...
» Stadt Köln: Übergangsmanagement „Schule in Beruf“
Die Stadt Köln setzt seit Neuestem das Übergangsmanagement "Schüler Online", von Schule in Beruf aus dem Kommunalen Rechenzentrum Minden-Ravensberg/Lippe (krz) ein. Die Mitte 2014 begonnenen Arbeiten zur Einführung konnten pünktlich zur Anmeldephase bei den weiterführenden Schulen erfolgreich abgeschlossen werden. Als größte Stadt in NRW stellte die Einführung alle Beteiligten vor große Herausforderungen. » mehr...
» Bayern: IT-DLZ als moderner Dienstleister bewährt
Seit einem Jahr befinden sich die staatlichen Rechenzentren in Bayern in einer Hand. Das Rechenzentrum Süd wechselte vom Innen- in das Finanzministerium als "IT-Dienstleistungszentrum des Freistaats Bayern" (IT-DLZ) im Landesamt für Digitalisierung, Breitband und Vermessung. Zum Aufbau des Verwaltungs- und Gerichtsrechenzentrums im IT-DLZ müssen vor allem die Systemlandschaften der Ressorts Finanzen, Arbeit und Soziales sowie der Fachgerichtsbarkeiten (Arbeits-, Sozial-, Finanz- und Verwaltungsgerichte) integriert werden. Die rund 320 Mitarbeiter in München betreuen circa 2.000 Datenbanken mit rund 3.600 Servern. » mehr...
 
start
LOGIN FÜR ABONNENTEN
Benutzername
Passwort
 
start
NEWSLETTER
Newsletter Immer die aktuellen Infos über die Trends und Themen in den neuen Heften. Hier geht's zur kostenlosen Registrierung.

Ihre E-Mail-Adresse:   
start
LESEPROBE
e-magazine jetzt kostenlos! e-magazine jetzt kostenlos!

Lesen Sie jetzt die aktuelle Ausgabe innovative VERWALTUNG als kostenloses e-magazine mit zusätzlichen Features!
start
KOOPERATIONEN
cebitKGST

zukunftskongress

dbbakademiewegweiser

statistaKBWcologneModStaat

start
Stellenanzeige
Mitarbeiter/in für das Aufgabengebiet „Eingruppierung von Stellen“ Mitarbeiter/in für das Aufgabengebiet „Eingruppierung von Stellen“

Eingruppierung von Stellen nach den tariflichen Anforderungen des TVöD-VkA, TVL und TVöD Bund sowie nach spezifischen Eingruppierungsgrundlagen von Organisationen und Institutionen des öffentlichen Rechts
start
LEXIKON
GABLER WIRTSCHAFTSLEXIKON ONLINE

Gabler Wirtschaftslexikon Online: Lexikon und Definition für Betriebswirtschaft, Volkswirtschaft, Recht und SteuernDas Wissen der Experten:
- Qualitätsgeprüft.
- 25.000 Stichwörter.
- Kostenlos online.

» Definition kostenlos im Lexikon suchen

 
RSS Home Springer Gabler Mediadaten Datenschutz Impressum Kontakt

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2015