start
THEMA - E-Government

Zukunftsreport MODERNER STAAT 2012

"Antworten der Verwaltung auf die demografische Herausforderung im Jahr 2035" lautet der Titel des Zukunftsreports 2012, der von der Prognos AG in Kooperation mit MODERNER STAAT und der Fachzeitschrift innovative VERWALTUNG präsentiert wird. In der Studie wurde dazu ein Wunschbild der Verwaltung im Jahr 2035 mittels einer repräsentativen Onlinebefragung von Bürgern erhoben. Im Rahmen eines ExpertenWikis wurde dann mit Vertretern aus Bund, Land, Kommune und Wissenschaft mit der Diskussion von Anpassungsnotwendigkeiten und Lösungen für die Verwaltung begonnen. Anpassungen und Lösungen für Organisation und Steuerung, Finanzierung und das Personalmanagement der Verwaltung angesichts des demografischen Wandels standen dabei im Fokus. Den aktuellen Zukunftsreport können Sie unter http://www.innovativeverwaltung.de/Zeitschrift/Specials.html herunterladen.

Der Zukunftsreport erscheint außerdem in gedruckter Version in der Oktober-Ausgabe der Zeitschrift innovative VERWALTUNG und wird im Rahmen einer hochrangig besetzten Podiumsdiskussion bei der Auftaktveranstaltung von MODERNER STAAT am zweiten Messetag Thema sein. Weitere Informationen: http://www.moderner-staat.com/moderner_staat_2012_-_podiumsdiskussion_zum_zukunftsreport_186.detail.120.html.

Autor(en): iV-Redaktion
MEHR ZUM THEMA
Demographie   Finanzen   Personalmanagement  
WEITERE NACHRICHTEN
» Sachsen-Anhalt: Freier Zugang zu Daten ist das angestrebte Ziel
Der vom Landesbeauftragten für die Informationsfreiheit in Sachsen-Anhalt erstellte zweite Tätigkeitsbericht wurde jetzt im Landtag diskutiert. Er zeigt auf, wie die Gesetze für die Bereitstellung von behördlichen Informationen funktionieren und wo noch Schwachstellen existieren. Transparenz und Partizipation sieht Dr. Harald von Bose, Landesbeauftragter für die Informationsfreiheit in Sachsen-Anhalt, als Kernelement der Informationsfreiheit. » mehr...
» Rheinland-Pfalz: Business Intelligence im Justizalltag
Wie viele Gefangene wurden in der letzten Woche entlassen? Wie hoch sind die Kosten für die Verpflegung der Gefangenen? Welche Termine haben die Zahlstellen für welche Konten zu berücksichtigen? Das IT-Verfahren BASIS-web für die Gefangenenverwaltung deckt große Bereiche des Justizvollzugs ab und ist entsprechend auskunftsstark. Theoretisch. Praktisch stoßen viele Vollzugseinrichtungen an Grenzen: Viele Informationen stehen nicht als einfach zu erzeugende Berichte zur Verfügung, und es bedeutet Aufwand, sie aus dem System zu destillieren. » mehr...
» Freistaat Sachsen: EU-Verordnung zur elektronischen Identifizierung beschlossen
Am 23. Juli 2014 nahm die "Verordnung des Europäischen Parlaments und des Rates über die elektronische Identifizierung und Vertrauensdienste für elektronische Transaktionen im Binnenmarkt" mit der Annahme im Rat für allgemeine Angelegenheiten der Europäischen Union die letzte Hürde. Nach In-Kraft-Treten ist der Weg für die elektronische Identifizierung von Bürgern und Unternehmen gegenüber Behörden in allen EU-Mitgliedsstaaten bereitet. » mehr...
 
start
LOGIN FÜR ABONNENTEN
Benutzername
Passwort
 
start
NEWSLETTER
Newsletter Immer die aktuellen Infos über die Trends und Themen in den neuen Heften. Hier geht's zur kostenlosen Registrierung.

Ihre E-Mail-Adresse:   
start
LESEPROBE
Kostenlose Leseprobe Kostenlose Leseprobe

Möchten Sie mehr wissen und die innovative VERWALTUNG kostenlos prüfen? Dann klicken Sie rein und lesen Sie kostenlos!
start
KOOPERATIONEN
cebitKGST

zukunftskongress

dbbakademiewegweiser

statistaKBWcologneModStaat

start
LEXIKON
GABLER WIRTSCHAFTSLEXIKON ONLINE

Gabler Wirtschaftslexikon Online: Lexikon und Definition für Betriebswirtschaft, Volkswirtschaft, Recht und SteuernDas Wissen der Experten:
- Qualitätsgeprüft.
- 25.000 Stichwörter.
- Kostenlos online.

» Definition kostenlos im Lexikon suchen

 
RSS Home Springer Gabler Mediadaten Datenschutz Impressum Kontakt

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2014