iV aktuell: Handlungsfelder für die smarte Stadt der Zukunft

iV aktuell: Handlungsfelder für die smarte Stadt der Zukunft

01.10.2014 - Das Paradigma der "smarten Stadt" erobert die Rathäuser. Es sind vor allem Metropolen und Großstädte, die sich mithilfe von vernetzter Informations- und Kommunikationstechnologie (IuK) zu einer solchen entwickeln wollen. Die gesellschaftlichen und technologischen Entwicklungen erfordern und ermöglichen aber grundlegende Veränderungen in Kommunen. Als Ziel wird ein zukunftsgerichteter, attraktiver und kommunikativer Lebensraum im Sinne einer "Smart City" angestrebt. Auch wenn die Bezeichnung zunächst nur wie ein Modebegriff wirkt, so verbirgt sich dahinter ein großes Entwicklungs- und Innovationspotential für Kommunen und Regionen. Dieser Ansicht ist auch der Autor des Einführungsbeitrags der aktuellen Ausgabe der Fachzeitschrift "innovative VERWALTUNG" (9/2014), Willi Kaczorowski. » mehr...
» Wettbewerb Kommunaler Klimaschutz 2014: Gewinner ausgezeichnet
01.10.2014 - Ideenreichtum, Engagement und Originalität waren im diesjährigen Wettbewerb "Kommunaler Klimaschutz" gefragt, bei dem erfolgreiche Projekte zum CO2-Sparen gesucht werden. Jetzt sind die diesjährigen neun Gewinnerkommunen ausgezeichnet und mit einem Preisgeld von je 30.000 Euro belohnt worden. Insgesamt 117 Beiträge hatte der Wettbewerb "Kommunaler Klimaschutz 2014" zu verzeichnen. Alle deutschen Kommunen und Regionen konnten sich mit ihren Klimaschutzprojekten in drei Kategorien am Wettbewerb beteiligen. » mehr...
» Baden-Württemberg: Welcome Center werden weiter gefördert
01.10.2014 - Für die elf Welcome Center für internationale Fachkräfte in Baden-Württemberg sind im Haushaltsplanentwurf 2015/16 der Landesregierung Mittel eingeplant. Das Pilotprojekt umfasst Welcome Center in zehn Regionen Baden-Württembergs und ein landesweites Welcome Center für die Sozialwirtschaft, besonders für den Pflegebereich und das Erziehungswesen. Der Entwurf des Landeshaushalt 2015/16 sieht eine anteilige Unterstützung von jährlich einer Million Euro vor. » mehr...
mehr WEITERE NACHRICHTEN
 
| » 
Veranstaltung
Event 26.09.2014 bis 12.10.2014
Ort: Bundesweit
Tag der Regionen 2014
» mehr...
 
 
start
MEISTGELESENE ARTIKEL
mehr WEITERE AKTUELLE ARTIKEL
start
NACHRICHTEN
Stadt Erlangen: Als „Recyclingpapierfreundlichste Stadt Deutschlands“ ausgezeichnet
Stadt Erlangen: Als „Recyclingpapierfreundlichste Stadt Deutschlands“ ausgezeichnet
29.09.2014 - Im Rahmen des Papieratlas-Städtewettbewerbs würdigten die Initiative Pro Recyclingpapier (IPR) und ihre Kooperationspartner den Beitrag der Großstadt zur Ressourcenschonung: Die Stadtverwaltung Erlangen beschafft für Verwaltung und Schulen ausschließlich Papier mit dem Blauen Engel. Weitere Auszeichnungen gingen an Herne als "Aufsteiger des Jahres" und an Essen, Bonn, Freiburg, Göttingen und Halle (Saale), die ihre Leistungen der Vorjahre als "Mehrfachsieger" bestätigten. Bonn erhielt eine Sonderehrung, da die Stadt zum fünften Mal in Folge höchste Recyclingpapierquoten erreichte.
Stadt Darmstadt: Innovative Stadtplanung mit Serious Games und Social Media
Stadt Darmstadt: Innovative Stadtplanung mit Serious Games und Social Media
29.09.2014 - Die Stadt Darmstadt bezieht durch Einsatz neuer Medien erstmalig die jungen Bürger in Beteiligungsprozesse zur Stadtplanung ein. Online-Games in Verbindung mit Sozialen Medien sollen die zukünftigen Nutzer motivieren, sich zu beteiligen. Die Wissenschaftsstadt Darmstadt bietet damit eine Plattform für die Formulierung spezifischer Interessen von Jugendlichen und der gezielten Adressierung dieser Interessen an die Stadt.
Stadt Dietzenbach:  Innovation als Standortfaktor
Stadt Dietzenbach: Innovation als Standortfaktor
24.09.2014 - 12.745 sozialversicherungspflichtig Beschäftigte, rund 3.500 Unternehmen, ein kontinuierliches, dynamisches Wachstum bei den Arbeitsplätzen, eine interessante Mischung nationaler und internationaler mittelständischer Unternehmen und rund 380.000 m² sofort verfügbare Gewerbeflächen in attraktiven Lagen, das ist nur ein kleiner Auszug aus den so genanten "harte Standortfaktoren" die für den Wirtschafts- und Wohnstandort Dietzenbach sprechen. 365 Tage präsent, täglich 24 Stunden und weltweite Sichtbarkeit, das sind die Kernelemente von der "virtuellen Messe Dietzenbach".
Materna/Hochschule Harz: Studie zum E-Government-Gesetz
24.09.2014 - Gemeinsam mit dem Fachbereich Verwaltungswissenschaften der Hochschule Harz führt die Materna GmbH ab dem 1. Oktober 2014 eine Studie zum E-Government-Gesetz durch. Ziel der Befragung ist es, den Status der Umsetzung des am 1. August 2013 in Kraft getretenen E-Government-Gesetzes des Bundes zu bestimmen.
Maritimes Cluster Norddeutschland: Küstenländer vereinbaren Kooperation
Maritimes Cluster Norddeutschland: Küstenländer vereinbaren Kooperation
24.09.2014 - Anlässlich der diesjährigen Küstenwirtschaftsministerkonferenz werden nach dem bisherigen Dreier-Bündnis von Schleswig-Holstein, Hamburg und Niedersachsen nun auch Mecklenburg-Vorpommern und Bremen eng mit dem "Maritimen Cluster Norddeutschland" verbunden. Das Maritime Cluster Norddeutschland (MCN) hat das Ziel, die Potentiale der maritimen Wirtschaft Norddeutschlands zu bündeln und die Wettbewerbsfähigkeit der Branche zu stärken. "Als Wirtschaftsminister sind wir an einer starken, wettbewerbsfähigen und nachhaltig aufgestellten Maritimen Wirtschaft interessiert. Die länderübergreifende Zusammenarbeit der Küstenländer ist ein wichtiger Beitrag dafür", sagt Harry Glawe, Wirtschaftsminister des Landes Mecklenburg-Vorpommern.
Nordrhein-Westfalen: Pilotprogramm
Nordrhein-Westfalen: Pilotprogramm "Integrationslotsen" gestartet
24.09.2014 - In Nordrhein-Westfalen ist der Startschuss für das Pilotprogramm "Integrationslotsen" gefallen, mit dem die Landesregierung die besonders von der neuen Zuwanderung aus Südosteuropa betroffenen Kommunen unterstützt. Dortmund, Duisburg, Gelsenkirchen, Hamm, Köln und Wuppertal sind die ersten Kommunen, die jetzt ihre Bewilligungsbescheide zum Einsatz von jeweils bis zu zehn Integrationslotsen erhalten.
Nachgefragt: Wie kann die Zusammenarbeit der kommunalen IT-Dienstleister enger werden?
23.09.2014 - Kommunen haben sehr viele und sehr heterogene Aufgaben. Die technische Unterstützung leisten dabei IT-Dienstleister, die die Kommunen selbst, in interkommunaler Zusammenarbeit oder zusammen mit ihren Versorgungsbetrieben betreiben. Die eingesetzten Verfahren werden allerdings immer öfter von Dritten entwickelt und die überkommunalen Netze von Dritten betrieben.
Green ProcA: Kostenlose Beratung und Trainings für Kommunen zur umweltfreundlichen Beschaffung
Green ProcA: Kostenlose Beratung und Trainings für Kommunen zur umweltfreundlichen Beschaffung
19.09.2014 - Das ist das Ziel des EU-Projekts "Green Procurement in Action" (Green ProcA) ist es, die öffentliche Beschaffung umweltfreundlicher und insgesamt "grüner" machen. Jetzt ist die Webseite des von der Berliner Energieagentur koordinierten Projekts online gegangen. Beschaffer können sich ab sofort unter www.gpp-proca.eu über die Inhalte des Projekts informieren, Nachrichten rund um das Thema Beschaffung abrufen und verschiedene Leitfäden und Berechnungshilfen downloaden.
Niedersachsen: Leichte Sprache in der Justiz
Niedersachsen: Leichte Sprache in der Justiz
17.09.2014 - Ein Jahr nach dem Start des Pilotprojekts "Leichte Sprache in der niedersächsischen Justiz" stehen jetzt weitere Justiztexte der breiten Öffentlichkeit auch in leichter Sprache zur Verfügung. Ziel des Projekts ist es, durch den Abbau sprachlicher Barrieren einen leichteren Zugang zur Justiz zu schaffen.
mehr WEITERE NACHRICHTEN
 
start
LOGIN FÜR ABONNENTEN
Benutzername
Passwort
 
start
NEWSLETTER
Newsletter Immer die aktuellen Infos über die Trends und Themen in den neuen Heften. Hier geht's zur kostenlosen Registrierung.

Ihre E-Mail-Adresse:   
start
LESEPROBE
Kostenlose Leseprobe Kostenlose Leseprobe

Möchten Sie mehr wissen und die innovative VERWALTUNG kostenlos prüfen? Dann klicken Sie rein und lesen Sie kostenlos!
start
KOOPERATIONEN
cebitKGST

zukunftskongress

dbbakademiewegweiser

statistaKBWcologneModStaat

start
LEXIKON
GABLER WIRTSCHAFTSLEXIKON ONLINE

Gabler Wirtschaftslexikon Online: Lexikon und Definition für Betriebswirtschaft, Volkswirtschaft, Recht und SteuernDas Wissen der Experten:
- Qualitätsgeprüft.
- 25.000 Stichwörter.
- Kostenlos online.

» Definition kostenlos im Lexikon suchen

 
RSS Home Springer Gabler Mediadaten Datenschutz Impressum Kontakt

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2014