Nationaler IT-Gipfel 2014: Defizite bei der Digitalisierung aufholen!

Nationaler IT-Gipfel 2014: Defizite bei der Digitalisierung aufholen!

22.10.2014 - Der Nationale IT-Gipfel soll sowohl Informations- als auch Netzwerk-Plattform für die digitale Zukunft Deutschlands sein. Welche Bedeutung das Treffen hat, wurde auf dem IT-Gipfel in dieser Woche in Hamburg deutlich, denn neben vielen Mitgliedern der Bundesregierung waren Wirtschaft und Wissenschaft dort hochrangig und zahlreich vertreten. » mehr...
» Bremen: Ganzheitlicher Ansatz für Bremen als „Smart City“ vorgelegt
22.10.2014 - Unbestritten ist, dass die großen Kommunen davon profitieren, dass immer mehr Menschen in Städte ziehen wollen. Trotz der negativen Demografie-Entwicklung in Deutschland zieht es die Menschen in die großen Zentren. Davon kann und soll auch Bremen profitieren, zumindest wenn es nach dem Willen der CDU-Fraktion in der Bremer Bürgerschaft geht. Sie hat sich einem allgemeinen "Smart-City-Trend" angeschlossen und für die Freie Hansestadt eine "Smart-City-Strategie" entwickelt. » mehr...
» Nationaler Normenkontrollrat: Bürokratieabbau in Europa erfolgreich
22.10.2014 - Der Nationale Normenkontrollrat begrüßt die Ergebnisse des Abschlussberichts "Bürokratieabbau in Europa" der High Level Group on Administrative Burdens. Dieses auch als "Stoiber-Gruppe" bekannte Gremium hat den Bericht an den scheidenden EU-Kommissionspräsidenten José Manuel Barroso übergeben. Der Abschlussbericht zeigt, dass das seit 2007 von der EU-Kommission eingesetzte Gremium bei den Bürokratiekosten ein Einsparpotential in Höhe von 41 Milliarden Euro identifiziert hat. EU-Kommission und EU-Parlament haben einen großen Teil davon aufgegriffen. » mehr...
mehr WEITERE NACHRICHTEN
 
| » 
Veranstaltung
Event 30.10.2014 bis 31.10.2014
Ort: Speyer
Dritte Speyerer Tagung zur E-Rechnung: Die elektronische Rechnung...
» mehr...
 
 
start
MEISTGELESENE ARTIKEL
mehr WEITERE AKTUELLE ARTIKEL
start
NACHRICHTEN
Baden-Württemberg: Mehr Mitsprachemöglichkeiten für Bürger
Baden-Württemberg: Mehr Mitsprachemöglichkeiten für Bürger
22.10.2014 - Das Internet bietet nicht nur in sozialen Netzwerken mittlerweile eine Fülle von Möglichkeiten, sich zu Themen zu äußern, bei Prozessen mitzureden und auch mitzubestimmen. Die baden-württembergische Landesregierung und setzt mit Open Government auf die Mitsprache der Bürger. "Tatsächlich soll es das auch sein", sagt Fabian Reidinger von der Stabstelle der Staatsrätin für Zivilgesellschaft und Bürgerbeteiligung im Staatsministerium.
Sachsen: Offizieller Start für nationales Open-Data-Portal
Sachsen: Offizieller Start für nationales Open-Data-Portal
22.10.2014 - Das Land Sachsen hat, zusammen mit dem Bund und den Ländern Baden-Württemberg, Berlin, Hamburg und Rheinland-Pfalz die "Vereinbarung des Bundes und der Länder zum gemeinsamen Betrieb von GovData - Das Datenportal für Deutschland" unterzeichnet. Die Vereinbarung dient der fach- und Ebenen übergreifenden standardisierten Bereitstellung von Daten der öffentlichen Hand für Bürger und Wirtschaft über eine gemeinsam von Bund und Ländern getragene Infrastruktur. Sie schafft die organisatorischen Voraussetzungen für die koordinierte Bereitstellung der Daten von Bund, Ländern und Kommunen über das nationale Open-Data-Portal.
Mecklenburg-Vorpommern: Auswahl von Beiträgen der Regionalkonferenzen jetzt online verfügbar
Mecklenburg-Vorpommern: Auswahl von Beiträgen der Regionalkonferenzen jetzt online verfügbar
17.10.2014 - Mehr als 500 Bürgermeister, Amtsleiter, Parlamentarier, Vertreter lokaler LEADER-Aktionsgruppen und weitere Entscheidungsträger nutzten die vier Regionalkonferenzen zum Entwicklungsprogramm für die ländlichen Räume in Mecklenburg-Vorpommern bis 2020. Über den Europäischen Fonds für die Entwicklung der Ländlichen Räume (ELER) wurden in den vergangenen sieben Jahren bis Ende 2013 ca. 32.000 Projekte mit über 910 Mio. Euro in Mecklenburg-Vorpommern gefördert. Das "Entwicklungsprogramm für den Ländlichen Raum Mecklenburg-Vorpommern (EPLR MV)" für die neue Förderperiode bis 2020 wurde in den vergangenen Wochen erarbeitet und in einem breiten gesellschaftlichen Prozess diskutiert.
BIBB: Aktuelle Tipps für die neue Ausbildung im Büro
BIBB: Aktuelle Tipps für die neue Ausbildung im Büro
15.10.2014 - "Aus Drei mach Eins" - so lautete das Motto bei der Neuordnung des dreijährigen Ausbildungsberufs "Kaufmann/-frau für Büromanagement", in dem seit dem 1. August 2014 ausgebildet wird. Die bisherigen Berufe "Bürokaufmann/-frau", "Kaufmann/-frau für Bürokommunikation" und "Fachangestellte/-r für Bürokommunikation" wurden inhaltlich überarbeitet und zu einem Ausbildungsberuf zusammengeführt. Doch welche Auswirkungen hat diese Neuordnung konkret für die Ausbildungspraxis im Büro? Das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) hat daher innerhalb seiner Schriftenreihe "Ausbildung gestalten" Umsetzungshilfen und Praxistipps zur neuen Büromanagement-Ausbildung veröffentlicht.
Databund-Forum 2014: E-Government auf dem Prüfstand
Databund-Forum 2014: E-Government auf dem Prüfstand
15.10.2014 - Wird der Staat seiner Aufgabe noch gerecht, das Gemeinwesen und die öffentliche Ordnung zu organisieren? Handeln Exekutive und Legislative noch in unmittelbarem Bürgerinteresse? Bringt E-Government Bürger und Verwaltung näher zueinander? Das vierte Databund-Forum hat sich mit diesen und ähnlichen Fragen beschäftigt. Dabei ging es sowohl um eine Bestandsaufnahme der gegenwärtigen Situation des digitalen Miteinanders von Staat und Gesellschaft als auch um Perspektiven für die Zukunft.
Infoma: Erste Verwaltungen starten mit newsystem kommunal Version 7
13.10.2014 - Mit der Version 7 von newsystem kommunal präsentiert die Infoma Software Consulting GmbH ein Finanzwesen der neuen Generation. Im Zusammenspiel mit den umfassenden fachlichen Leistungsmerkmalen des hoch integrierten Infoma-Verfahrens für das Finanzwesen steht den Anwendern nun wieder eine Lösung auf modernster Technologiebasis zur Verfügung, die ein Höchstmaß an Effizienz und Sicherheit für ein zukunftsgerichtetes Verwaltungshandeln gewährleistet.
Hessen: Demografie-Preis 2014 verliehen
Hessen: Demografie-Preis 2014 verliehen
13.10.2014 - Kommunen, Vereine, Stiftungen, Genossenschaften, Initiativen, Kirchen, gemeinnützige Einrichtungen und Unternehmen in Hessen waren aufgerufen, ihre Projekte einzureichen, mit denen sie sich dem demografischen Wandel in ihrer Region stellen. Unter dem Motto "Wo Ideen Freiraum haben - Leben auf dem Land" stand 2014 der ländliche Raum im Fokus. Der Verein "Spangensteine" aus dem nordhessischen Spangenberg ist Gewinner des 5. Hessischen Demografie-Preises und kann sich über ein Preisgeld von 10.000 Euro freuen.
Berlin: Nationaler Normenkontrollrat fordert mehr Kostentransparenz
Berlin: Nationaler Normenkontrollrat fordert mehr Kostentransparenz
08.10.2014 - Der Nationale Normenkontrollrat hat in dieser Woche seinen Jahresbericht 2014 unter dem Motto "Folgekosten ernst nehmen - Chancen nutzen." Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel übergeben. Danach sind die Folgekosten von Gesetzen für Bürger, Wirtschaft und Verwaltung in den letzten 12 Monaten im Saldo um 9,2 Milliarden Euro gestiegen. Die Kostentreiber waren dabei insbesondere Neuregelungen im Zusammenhang mit dem Mindestlohn und den Finanzmärkten. Der Nationale Normenkontrollrat kritisiert in seinem Jahresbericht, dass bei wesentlichen Vorhaben der Bundesregierung zu Beginn der neuen Legislaturperiode die vorgeschriebene Kostentransparenz zum Zeitpunkt der Kabinettbefassung nicht gegeben war.
Land Berlin: Ganzheitlichen Personalmanagementbericht vorgelegt
Land Berlin: Ganzheitlichen Personalmanagementbericht vorgelegt
08.10.2014 - Die Senatsverwaltung für Inneres und Sport hat in diesem Jahr erstmals einen ganzheitlichen Personalmanagementbericht vorgelegt. Schwerpunkt des Berichts ist das Thema Führung. Der Bericht stellt die Aktivitäten im Bereich der Personalentwicklung, des betrieblichen Gesundheitsmanagements und des Controllings dar. Grundlage sind die wichtigsten Personalstrukturdaten und die aktuellsten Ergebnisse des Benchmarking Personalmanagement. Der Bericht zeigt, welche Herausforderungen bestehen und wie sich die öffentliche Verwaltung verändert: Während durch verstärkte Einstellungsmaßnahmen der Anteil der unter 30-jährigen an den Verwaltungsbeschäftigten weiter gesteigert werden konnte, erhöht sich auch der Anteil der über 60-jährigen. Das Durchschnittsalter in der Berliner Verwaltung ist mit 49,3 Jahren unvermindert hoch. Die Gesundheitsquote stagniert mittlerweile bei 89,7 Prozent.
mehr WEITERE NACHRICHTEN
 
start
LOGIN FÜR ABONNENTEN
Benutzername
Passwort
 
start
NEWSLETTER
Newsletter Immer die aktuellen Infos über die Trends und Themen in den neuen Heften. Hier geht's zur kostenlosen Registrierung.

Ihre E-Mail-Adresse:   
start
LESEPROBE
Kostenlose Leseprobe Kostenlose Leseprobe

Möchten Sie mehr wissen und die innovative VERWALTUNG kostenlos prüfen? Dann klicken Sie rein und lesen Sie kostenlos!
start
KOOPERATIONEN
cebitKGST

zukunftskongress

dbbakademiewegweiser

statistaKBWcologneModStaat

start
LEXIKON
GABLER WIRTSCHAFTSLEXIKON ONLINE

Gabler Wirtschaftslexikon Online: Lexikon und Definition für Betriebswirtschaft, Volkswirtschaft, Recht und SteuernDas Wissen der Experten:
- Qualitätsgeprüft.
- 25.000 Stichwörter.
- Kostenlos online.

» Definition kostenlos im Lexikon suchen

 
RSS Home Springer Gabler Mediadaten Datenschutz Impressum Kontakt

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2014